Sägeuhr, Sägeuhren

Sägeuhr Seit nunmehr 13 Jahren fertige ich in meiner Uhrenwerkstatt die Sägeuhr, eine kleine Wanduhr mit einem besonders originellen Antriebssystem. Sie läuft von ihrem Eigengewicht angetrieben an einer gezahnten Stange abwärts, zum Aufziehen wird sie dann einfach wieder nach oben geschoben. Weil die Zahnstange an ein Sägeblatt erinnert, werden Uhren diesen Typs traditionell Sägeuhren genannt. Schon die Uhrmacher der Renaissance und des Barock haben Uhren nach diesem Prinzip gebaut.
 
Das Herz meiner Sägeuhr, ihr mechanisches Werk, habe ich neu konstruiert und eine spezielle eigene Hemmung dafür entwickelt. Wie seine frühen Vorbilder hat auch dieses Werk ein lebhaft schwingendes Vorderpendel. Die Zahnräder des Uhrwerks wurden nach meinen Maßgaben von Schwarzwälder Uhrenherstellern gefertigt. Die Herstellung der übrigen Teile und die Montage der Uhr erfolgte in reiner Handarbeit in meiner Werkstatt. Eine Nummerierung am Uhrgehäuse kennzeichnet schließlich jede Uhr als individuell gefertigtes Stück einer in alter Handwerkstradition gefertigten Kleinstserie.
 
Die Sägeuhr kann ganz nach Ihren Wünschen in folgenden Ausführungen gefertigt werden:

       Zifferblatt vergoldet (24k-Goldauflage), aufgesetzter Zahlenreif mit Feinsilberauflage
       Zifferblatt versilbert (Feinsilberauflage), aufgesetzter Zahlenreif aus Kupfer

 
Für die Rückwand der Uhr können Sie unter folgenden Massivhölzern wählen:
       Feingemaserte Eiche in folgenden Farbtönen: antikisiert, rotbraun, dunkelbraun
       Kirschbaum (hell)
       Kaukasischer Nussbaum (dunkelbraun)
       Meranti rotbraun (mahagoniartig)
       Birnbaum (rötlichbraun geflammt)
    Maße:    
 
Wandbrett ca. 55 cm x 11 cm
Durchmesser Zifferblatt ca. 8 cm
 
    Preis:     Euro 235,-
(inklusive Wandhacken, 19% Mehrwertsteuer, Verpackung und Versand innerhalb Deutschland)

 
UhrwerkKontrolle des Uhrwerks